Impressum |  Kontakt |  Intern 
StartseiteDas Rote KreuzOrtsverein IngersheimBereitschaft IngersheimBerichteBerichte 2016Berichte 2015Berichte 2014Berichte 2013Berichte 2012Berichte 2011Berichte 2010Berichte 2009Berichte 2008Berichte 2007
Bilder / VideosBlutspendeHilfsaktion VidrareSanitätsdiensteSponsorenLinksRechtliches / Impressum
Beriche 2008
13.12.2008 Brand in Pleidelsheim

Am Samstag, 13.12.2008 wurde unsere Bereitschaft gegen 19:20 zu einem Brand in Pleidelsheim alarmiert.

Mit zwei Helfern unterstützte unsere Bereitschaft den Rettungsdienst bei der
Absicherung der im Einsatz befindlichen Feuerwehren aus Pleidelsheim, Murr und Marbach.

Wir bedanken uns auch bei Bürgermeister Ralf Trettner und seiner Frau, die die frierenden Einsatzkräfte mit heißem Tee und Kaffe versorgt haben.



07.12.2008 Ingersheimer Adventsbasar

Da ist ja Erbseneintopf drin!, schreck in den Morgenstunden beim diesjährigen Ingersheimer Adventsbasar beim DRK- Ortsverein Ingersheim. Unseren Helferinnen in der Maultaschenküche steckte der erste Schreck tief in den Knochen als sie den ersten Karton mit angeblichem Maultascheninhalt öffneten. Ihre Vorstellung von Herrgottsbscheißerle war etwas anders als der vorgefundene Erbseneintopf.
Glücklicherweise konnte der Irrtum schnell aufgeklärt werden und die Rotkreuz-Maultasche pünktlich in der Brühe schwimmen.

Festlicher Lichterglanz und Tannenschmuck sorgten für weihnachtlichen Glanz. In der gemütlichen Wärme der DRK-Unterkunft fanden unsere Maultaschen dann schnell großen Anklang. Bei Rotkreuz-Kaffe und Kuchen, oder bei einem Glas Kinderpunch oder Glühwein war die Unterkunft Treffpunkt für einen gemütlichen Plausch.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen freiwilligen Helferinnen, die uns beim Adventsbasar tatkräftig unterstützt haben. Ein großes Dankeschön gilt auch den vielen Kuchenbäckerinnen und Bäckern, die mit Ihren Kuchenspenden einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen des reich gedeckten Kuchenbuffets beigetragen haben.
Ebenso möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Besuchern bedanken, die einen Erfolg des Adventsbasars in der DRK-Unterkunft erst ermöglicht haben.

Der Erlös wird, von der Anschaffung von Sanitätsmaterial für unsere Einsätze bis hin zu Wartungsarbeiten unserer medizinischen Geräte, dazu verwendet, auch zukünftig die Erstversorgung für die Ingersheimer Bevölkerung übernehmen zu können.



01.12.2008 Kochen für Menschen in Not

Zweimal Erbseneintropf, bitte - Einmal Maultaschen - dicht gedrängt standen die Besucher des 37. Weihnachtsbasar in der Bietigheimer Innenstadt an der DRK - Feldküche.
Gemeinsam mit Helfern aus den DRK - Ortsvereinen Schwieberdingen und Ditzingen unterstützten vier unserer Mitglieder Fritz Hasenauer vom DRK-Verpflegungstrupp Sersheim bei der Versorgung des Weihnachtsbasars mit Maultaschen in der Brühe, Erbseneintopf und Glühwein. An die 400 Portionen gingen direkt von der Feldküche an die Besucher des Weihnachstmarktes. Der Erlös der Einnahmen ging, wie schon seit vielen Jahren, an die Aktion Menschen in Not der Bietigheimer Zeitung.


Bilder...   

07.11.2008 Feuerwehrhauptübung

Um 14:00 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Ingersheim und die DRK - Bereitschaft Ingersheim zum angenommenen Brandszenario während der Hauptübung der Feuerwehr alarmiert.
Die DRK-Bereitschaft Ingersheim war mit insgesamt sechs Sanitätern, unter Leitung des Gruppenführers Achim Vollrath, im Einsatz.
Die Sanitäter hatten drei Verletzte, die von der Feuerwehren aus Ingersheim und Bietigheim aus dem alten Rathaus gerettet wurden, zu versorgen.

Bei zweiten Teil der diesjährigen Übung musste ein Fahrer, der sich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit in einer Kurve mit seinem Fahrzeug überschlagen hatte und auf der Seite liegen geblieben war, aus dem Fahrzeug gerettet werden.

Nachdem die Feuerwehr einen Zugang zum Fahrer geschaffen hatte, konnte dieser durch zwei Sanitätern noch im Fahrzeug Erstversorgt werden.
Um den Fahrer schonend aus dem Fahrzeug retten zu können, wurde das Dach des Fahrzeugs durch die Feuerwehr Ingersheim entfernt und der Verletzte mit dem Rettungsbrett aus dem Fahrzeug geholt.

Im Anschluss an die Übung konnten sich die Helfer noch beim gemeinsamen Abschluss im Feuerwehrgerätehaus mit Schnitzel und Kartoffelsalat stärken.


Bilder...   

12.10.2008 BMX-Racing

Mit sechs Sanitätern und einem Arzt sicherte unsere Bereitschaft am 12.10.2008 den Endlauf beim Baden-Württemberg Cup sanitätsdienstlich ab.
Um auch im Ernstfall schnell und qualitativ die Notfallversorgung der insgesamt 233 Fahrer und der Besucher sicherstellen zu können, richtete unsere Bereitschaft eine mobile Sanitätswache ein.



28.09.2008 Ingersheimer Herbstlauf

Mit 7 Fahrzeugen und insgesamt 28 Helfer sicherte die Bereitschaft Ingersheim die Laufstrecke sowie den Start und Zielbereich beim Ingersheimer Herbstlauf sanitätsdienstlich ab. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Bereitschaften aus Freiberg, Großbottwar und Markgröningen, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Bilder...   

27.09.2008 Erste Hilfe Lehrgang

In einem Erste-Hilfe-Lehrgang für die Mitarbeiter der Gemeinde Ingersheim vermittelte unser Erste-Hilfe Ausbilder Florian Westhauser am 26/27.09.2008 in acht Doppelstunden mit Hilfe moderner Medien und zeitgemäßer Unterrichtsformen das Grundwissen in der Ersten Hilfe, das die Mitarbeiter benötigen, um Notfallsituationen richtig zu erkennen, richtig zu beurteilen und dann entsprechend zu handeln.


31.07.2008 Qualifizierung zum Erste-Hilfe-Ausbilder

Auf der DRK - Landesschule Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler hat Florian Westhauser vom 28.07 - 31.07.2008 erfolgreich die Ausbildung zum Erste Hilfe Ausbilder abgeschlossen.

Bereits vor Monaten begann die Qualifikation mit einem Einweisungsseminar für Ausbilder beim Kreisverband Ludwigsburg. In den kommenden Monaten folgten mehrere Hospitationen bei verschiedenen Lehrgängen in Erster Hilfe innerhalb des Landkreises Ludwigsburg.

Die DRK - Landesschule Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler vermittelte abschließend die methodischen und didaktischen Grundlagen zur Durchführung von Erste-Hilfe-Lehrgängen sowie die Erwachsenengerechte Unterrichtsgestaltung.

Mit der Ausbildung ist Florian Westhauser fachlich zur Durchführung verschiedenster Lehrgänge wie bsp. Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Erste Hilfe, Erste Hilfe Training, Erste Hilfe für Schüler oder der Aktion Fit in Erster Hilfe, einer Kooperation der in der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe vertretenen Hilfsorganisationen und dem ADAC, befähigt.

Herzlichen Glückwunsch!



27.07.2008 Schnäppchenjagt beim Flohmarkt

Für wenig Geld konnten die Besucher unseres Flohmarktes am 26.07 und 27.07.2008 auf Schnäppchenjagt gehen.

Von Elektroartikeln, Büchern, Kinderspielzeug bis hin zu Haushaltsgeräten- Dank deren Spender konnten wir ein breites Spektrum gebrauchter Waren anbieten.

Die Erlöse aus dem Flohmarkt kommen wie immer den Initiativen und Aktionen des DRK - Ortsvereins Ingersheim zugute.



08.07.2008 Blutspende

Wir sagen Danke!

Bei unserer Blutspendeaktion am 08.07.2008 konnten wir insgesamt 159 Blutspender begrüßen, davon 20 Erstspender.
Blutspendeaktionen werden in Ingersheim seit 1969 vom DRK - Ortsverein Ingersheim regelmäßig durchgeführt. In mittlerweile 48 Blutspendeaktionen wurden so bisher 7104 Konserven bzw. 3552 Liter Blut in Ingersheim gespendet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern.



02.07.2008 Politische Bildungsreise Berlin

Auf Einladung des FDP-Bundestagsabgeordneten Harald Leibrecht
waren 11 Mitglieder des DRK-Ortsvereins Ingersheim vom 02.07 - 05.07.2008 bei einer politischen Bildungsreise in Berlin.

Bei einem gut organisierten Programm bekamen wir außergewöhnliche Eindrücke in die Welt der Politiker und die turbulente Geschichte von Berlin. Reichstag, Bundeskanzleramt, ZDF-Hauptstadtstudio uvm. - Ein Höhepunkt der Reise jagte den Nächsten.

Am Mittwochmorgen begann unsere Reise mit dem ICE ab Stuttgart. Bereits fünf Stunden später konnten wir bei strahlendem Sonnenschein Berliner Luft am Hauptbahnhof schnuppern. Nach kurzem Check-In in unser Hotel ging es zu einer Rundfahrt auf der Spree, bei der wir viele interessante Informationen über die Stadt Berlin und deren turbulente Geschichte erhielten.

Mit der Hintergrundkulisse des Kudamms und der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die während eines Bombenangriffs im November 1943 zerstört wurde und heute Mahnmal und Wahrzeichen des westlichen Stadtteils ist, traf sich die Gruppe zum Ausklang des Abends um in lustiger Runde noch Eis und Bierchen zu genießen.

Am nächsten Tag ging es zunächst durch die Sicherheitsschleuse im Bundeskanzleramt. Bei einem Informationsvortrag erfuhren wir viel über das Haus und die Arbeit im Bundeskanzleramt.
Bei der anschließenden Stadtrundfahrt gab uns Herr Gieseking, Mitarbeiter des Bundespresseamtes, viele Einblicke in die Geschichte von Berlin. Nahezu greifbar war die historische Atmosphäre der einst geteilten Stadt, als er uns an der Berliner Mauer von einigen Tragödien, die sich bei den Versuchen in die Freiheit zu gelangen ereignet hatten, erzählte.

Die bedrückende Kontinuität der Willkür verschiedener Diktaturen und der begangenen Menschenrechtsverletzungen während des NS-Regimes und während der Herrschaft des SED-Regimes in der DDR konnten wir Nachmittags in der Gedenkstätte für die Opfer politischer Gewalt des 20.Jahrhunderts in Potsdam erleben. Das Museum war bis 1989 Gefängnis für politische Häftlinge des DDR-Staatssicherheitsdienstes.

Den restlichen Nachmittag konnte unsere Gruppe das historische Potsdam, das Brandenburger Tor, sowie Schloss Sanssouci mit den berühmten Weinbergterrassen und der Gruft Friedrichs des Großen besichtigen.

Der Freitagmorgen begann wieder mit einem Highlight. Der Besuch des ZDF-Hauptstadtstudios und der Teilnahme am Morgenmagazin, mit dem wir eine halbe Stunde auf Sendung gehen durften.

Beim Besuch der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund, das in Berlin den Spitznamen Spätzlebotschaft trägt, durften wir uns zunächst über ein hervorragendes Mittagessen freuen.
Neben einer Führung durch das Haus erfuhren wir auch, wie unser Land beim Bund vertreten wird. Amüsant waren die Berichte über die kleinen Pannen der schwäbisch-alemannischen Fasnet, die in der Landesvertretung seit 2000 gefeiert wird. Hästräger sind dort unbekannt und verstoßen gegen das in Berlin geltende Vermummungsverbot. So wurde beispielsweise einer unserer Minister zum Polizeipräsidenten mit der Frage Warum 200 verrückte und vermummte durch das Brandenburger Tor laufen zitiert. Seit dem hat unsere Landesvertretung eine Sondergenehmigung und darf zur Feier unserer schönen Bräuche der schwäbisch-alemannischen Fasnet vermummt durch das Brandenburger Tor.

Mit vollem Programm ging es weiter zum Deutschen Reichstag. Bei einer Führung durch das Haus erhielten wir Einblicke in die Aufgaben und Arbeiten des Parlamentes.
Im Fraktionssaal der FDP trafen wir nun auch unseren Gastgeber Herr Leibrecht. Er erzählte uns über seine Arbeit als Abgeordneter und beantwortete auch sehr persönliche Fragen.
Der obligatorische Gang zur und durch die Glaskuppel mit herrlichem Blick auf Berlin durfte beim Besuch des Reichstages natürlich nicht fehlen. Einzig das regnerische Wetter trübte den Blick auf Berlin.
Beim abschließenden Abendessen nahm sich Herr Leibrecht in Begleitung seiner Frau nochmals Zeit für persönliche Gespräche.

Ein interessanter und ereignisreicher Tag ging dem Ende zu. Doch die Nacht sollte für einige von uns etwas länger dauern. Im Hardrock-Cafe Berlin feierten sie in den Geburtstag unseres Bereitschaftsleiters mit anschließendem Tanz im Triehouse in der bekannten Disco QDorf. Die Nacht endete, morgens um fünf, mit einem Frühstück bei Mc-Donalds. Außer für zwei von uns, die sich zum Spaziergang zur Siegessäule aufmachten und dort das Vergnügen hatten, eine menschenleere Siegessäule vorzufinden um anschließend auf der leeren Straße des 17. Juni dem Brandenburger Tor entgegen zu laufen.

Der Abschluss der Reise bildete am Samstagmorgen eine Führung zur Deutschen Geschichte im Deutsch-Historischem Museum.

Der DRK-Ortsverein Ingersheim möchte sich auf diesem Wege nochmals für die Einladung bei dem Bundestagsabgeordneten Harald Leibrecht bedanken. Besonderen Dank verdient auch das FDP-Bürgerbüro, insbesondere den Frauen Marx, das die Reise geplant und hervorragend organisiert hatte sowie Herrn Gieseking vom Bundespresseamt, der uns in Berlin viele interessante Einblicke in die Stadt gewährte.


Bilder...   

29.06.2008 BMX - Racing

Auch in diesem Jahr sicherte unsere Bereitschaft mit insgesammt sieben Helfern die BMX-Raching Veranstaltung des MSC Ingersheim ab. Glücklicherweise mussten, bei strahlendem Wetter und schweißtreibenden Temperaturen, nur kleinere Verletzungen versorgt werden.


28.06.2008 Schulfest Ingersheim

Mit zwei Sanitäterinnen sicherte die Bereitschaft das Ingersheimer Schulfest am 28.06.2008 sanitätsdienstlich ab.


01.06.2008 Bietigheimer Bettenrennen

Mit insgesamt 5 Helfern übernahm die Bereitschaft Ingersheim die sanitätsdienstliche Absicherung für das das Bietigheimer Bettenrennen. Das Bettenrennen wird vom Bettenhaus Gailing und den CVB Wobachspatzen gemeinsam veranstaltet.



30.05.2008 Triathlon Zaberfeld

Einen ruhigen Dienst hatten unsere Helfer Karin und Achim bei der Unterstüzung der Streckensicherung des Zabergäu-Triathlon. Die Strecke der Triathlon - Veranstaltung wurde duch verschiedene Bereitschaften aus dem Kreis Ludwigsburg, Heilbronn und Pforzheim, sowie dem DLRG abgesichert.


04.05.2008 3.Fontanis-Kirbachtal-Lauf

Mit zwei Helfern unterstützte unsere Bereitschaft die sanitätsdienstliche Absicherung der Läufer des Halbmarathons beim Fontanis - Kirbachtal - Lauf in Sersheim.



30.04.2008 1. Einsatzeinheit Ludwigsburg

Bei einer Übung am 30.04.2008 erstellte die 1.Einsatzeinheit Ludwigsburg, eine multifunktionale Gruppe aus den Bereitschaften von Eglosheim, Erdmanhausen, Freiberg, Kornwestheim, Ingersheim und Neckarwaihingen, in der Astrid-Lindgren-Grundschule in Erdmanhausen einen Behandlungsplatz 25. Behandlungsplätze werden immer dann errichtet, wenn am Ort eines Großschadensereignisses medizinische Maßnahmen nötig sind, um die Transportstabilität verletzter Personen herzustellen, aber nicht genügend Rettungsmittel durch den Rettungsdienst zur Verfügung stehen.

Bilder...   

20.04.2008 19 - 20.04 Blütenfest

Mit insgesamt sieben Sanitätern in vier Schichten hat unsere Bereitschaft die sanitätsdienstliche Absicherung des Blütenfestes des Blasorchesters Ingersheim am 19 und 20.04.2008 übernommen.